Background Image
Facebook Image

Hochseeausbildung

Das BMVIT hat mit Wirkung 26. Juni 2015 den Bereich Ausbildung für Motorboote und Segler auf Hochsee neu geregelt und in einem Gesetzesblatt veröffentlicht. Alle bisher amtlich bestätigten Prüfungsorganisationen sind weiter bis August 2017 gesetzlich ermächtigt, Prüfungen in dieser Materie vorzunehmen. Ein wesentlicher Punkt ist die Trennung der Erfahrungsnachweise für Motor- und Segelboote. 

Gesetzliche Grundlagen für Internationale Zertifikate zur Führung von Jachten
Seeschifffahrtsgesetz - SeeSchFGm BGBl Nr. 174/1981 i.d.F. BGBl. Nr. 452 und 692/1992, 917/1993, 505/1994, BGBl. I Nr. 32/2002, BGBl. I Nr. 41/2005, BGBl. I Nr. 3/2011 (VfGH), BGBl. I Nr. 46/2012; Seeschifffahrts-Verordnung - SeeSchFVO, BGBl. Nr 189/1981 i.d.F. BGBl. Nr. 502 und 504/1994, BGBl. II Nr. 365/1998, 274/2004, 171/2009, 74/2011 (VfGH), 169/2012, JachtPRO BGBl. Nr 170 vom 25. Juni 2015 

Auflistung der Befähigungsausweise
Die nachstehend angeführten Befähigungsausweise haben Gültigkeit für Motorjachten oder/und Segeljachten mit bis zu 24 Meter Länge (10m für Fahrtbereich 1) und einer Bruttoraumzahl (BRZ) von weniger als 300

Fahrtbereich 1    Watt- oder Tagesfahrt (3 sm)
Fahrtbereich 2    Küstenfahrt (20 sm)
Fahrtbereich 3    küstennahe Fahrt (200 sm)
Fahrtbereich 4    weltweite Fahrt

Vorausetzung für Prüfungen für FB 1 bis 4
Fahrtenbereich 1 vollendetes 16. Lebensjahr und Fahrtebreiche 2 bis 4 vollendetes 18. Lebensjahr.
Körperliche und geistige Eignung, nachgewiesen durch ein ärztliches Zeugnis einschließlich Befund über ausreichendes Farbunterscheidungsvermögen nautische und technische Kenntnisse (seemännische Praxis) und Seefahrterfahrung.

Erfordernisse für Bereich Segelboot nach JachtPRO 2015

FB 1    50 sm    Eine Nachtfahrt mit einer Nachtansteuerung
FB 2 500 sm 18 Bordtage Drei Nachtfahrten mit je einer Nachtansteuerung
FB 3 1500 sm 48 Bordtage Von diesen 1500 sm müssen mindestens 250 sm als Schiffsführer mit
fünf Nachtfahrten und je einer Nachtansteuerung absolviert werden.
Zusätzlich eine Fahrt mit einer Dauer von mindestens 50 Stunden ohne Unterbrechung.
In diesen 50 Stunden sind insgesamt 10 Stunden außerhalb des FB 2 Bereiches zurückzulegen.
FB 4 3500 sm 70 Bordtage 15 Nachtfahrten, davon mindestens drei mit einer Nachtansteuerung. Ansteuerung von mindestens vier unterschiedlichen Häfen in Gezeitenrevieren, eine durchgehende Fahrt über eine Strecke von mindestens 500 Seemeilen, davon mindestens 100 Seemeilen außerhalb der Fahrtbereiches 3 dabei müssen Ausgangs- und Zielhafen mindestens 300 Seemeilen voneinander entfernt sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erfordernisse für Bereich Motorboot nach JachtPRO 2015

FB 1 50 sm   eine Nachtfahrt mit einer Nachtansteuerung
FB 2 300 sm 12 Bordtage drei Nachtfahrten mit einer Nachtansteuerung
FB 3 1000 sm 36 Bordtage von diesen 1000 sm mindestens 250 sm als Schiffsführerm mit
drei Überfahrten zwischen Häfen, die in gerader Linie mindestens 100 Seemeilen voneinander entfernt liegen.
FB 4 3500 sm 70 Bordtage von 3500 sm mindestens 1400 als Schiffsführer, 15 Nachtfahrten, davon mindestens drei mit einer Nachtansteuerung, Ansteuerung von mindestens vier unterschiedlichen Häfen in Gezeitenrevieren, eine durchgehende Fahrt über eine Strecke von mindestens 500 sm, davon mindestesn 100 sm außerhalb des FB 3 Bereiches, Ausgangs- und Zielort dieser Fahrt müssen mindestens 300 sm voneinander entfernt sein

Erläuterungen
Überfahrt: eine Fahrt in annähernd gerader Linie zwischen zwei Häfen, bei denen die gerade Verbindung eine Strecke von mindestens 20 Seemeilen außerhalb des Fahrtbereiches 2 beinhaltet.
Nachtansteuerung: eine Fahrt oder ein Teil einer fahrt, bei der ein Liegeplatz mehr als zwei Stunden anch Sonnuntergang, jedoch nicht später als zwei Stunden vor Sonnenaufgang erreicht wird.
Gezeitenrevier: ein Küstengebiet, in dem der Tidenhub bei Nippzeit mindestens 2 Meter beträgt.

Von Bedeutung ist auch, dass eine praktische Prüfung erst nach einer mit Erfolg abgelegten theoretischen Prüfung abgelegt werden kann. Der Zeitraum zwischen einer theoretischen und praktischen Prüfung darf nicht länger als 2 Jahre sein. Nach Ablauf dieser Frist ist eine theoretische Prüfung zu wiederholen.

Stand 09.04.2018

Kontakt etc.

Segel- und Yachtclub Steiermark
Andritzer Reichsstraße 27
8045 Graz

Club-Hotline: +43 664/44 16 091
E-Mail: club@sycs.org

Impressum
ZMR-Zahl 436550556
Bundespolizeidirektion Graz
Gegründet: 03.10.1996

Bankdaten
Die Steiermärkische
IBAN: AT91 2081 5022 0040 1400
BIC: STSPAT2G



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok